FCK gewinnt 1:0 gegen Paderborn

1:0 hat der 1. FC Kaiserslautern gegen den SC Paderborn gewonnen. Wie? Egal! Wirklichen Fußball bekamen die etwa 28.000 Zuschauer auf dem Betzenberg nicht zu sehen.

Paderborn war zunächst besser im Spiel und hatte die erste Chance – Mahir Saglik ballerte aus etwa 25 Metern drauf und Marius Müller parierte den Flatterball wie ein Handballtorwart. Lautern wackelte und Paderborn stürmte. In der neunten Minute hatte Proschwitz die nächste gute Chance, aber sein Schuss kullerte rechts am Tor vorbei – Glück für den FCK! Anschließend wechselten sich beide Mannschaften mit Fehlpässen ab und das Match glich einer Ping-Pong-Partie.

In der 15. Minute wurde es dumm: Durch eine unnötige Grätsche von Moritz Stoppelkamp im eigenen Strafraum wurde Schiedsrichter Benjamin Cortus zum Elfmeterpfiff gezwungen. Chris Löwe sagte merci und verwandelte sicher. Die restlichen Minuten der ersten Halbzeit fassen wir kurz zusammen: geht so.

Die zweite Hälfte brauchte auch einen Moment, um wach zu werden. In der 52. wurde Süleyman Koc geschickt, aber sein Abschluss flog ins Lautrer Waldschlösschen. Erst in der 73. Minute wurde es wieder brenzlig: Christian Bickel eilte frei auf das Lautrer Tor zu, aber Marius Müller grätschte ihm sauber den Ball vom Fuß – eine starke Aktion des Keepers! Zwei Minuten später die nächste Chance für Paderborn, aber Neuzugang Christian Bickels Freistoß zischte links am Tor vorbei. Nach 85 Minuten hatte Pritsche die Monster-Chance zum 2:0, aber nach Traumpass von Jean Zimmer parierte Kruse im Paderborner Tor klasse. Beim anschließenden Eckball köpfte Stipe Vucur aufs Gehäuse, aber Paderborns Vucinovic klärte auf der Linie. Drei Minuten später luchste Pritsche seinem Gegenspieler den Ball ab und schoss aufs Tor, aber der Ball flog knapp drüber. Jetzt wurde es fahrlässig: In der 91. Minute war wieder Pritsche völlig frei, machte alles richtig, verschoss dann aber kläglich. Alle guten Dinge sind drei: Wieder Pritsche, wieder Kruse, wieder kein Tor. Dann war das Spiel endlich rum und der 1. FC Kaiserslautern hatte sich durch den Elfmetertreffer von Chris Löwe mit 1:0 zum Sieg geangelt. Durchatmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.